coaching I artgerecht I nachhaltig I individuell
coaching I artgerecht I nachhaltig I individuell

Vertrauen & Respekt anstatt Leckerchen & Disziplinierung

Probleme entstehen immer dann, wenn zwei Lebewesen auf unterschiedliche Weise kommunizieren. Der Mensch kommuniziert hauptsächlich verbal, während der Hund über seine Körpersprache kommuniziert. Der Weg zum Konsens kann aber nur über eine gemeinsame, und für beide Seiten verständliche Kommunikation erfolgen. Daher müssen wir uns auf die Kommunikationsebene des Hundes einlassen. Nicht der Hund muss unsere verbalen Befehle lernen, wir müssen seine Körpersprache lernen.
Erst dann kann Vertrauen & Respekt entstehen.

 

Diese Körpersprache, die dazugehörige Führung plus eine gesunde Einstellung zum Hund gilt es, im Führungs-Coaching gleichwertig aufzubauen.

 

Verhaltensveränderungen beim Hund beginnen im Kopf des Menschen.

 

Ich war noch nie freier und entspannter im Umgang mit meinen Hunden. Meine Hunde waren noch nie freier und entspannter im Alltag. Frei von allen Konventionen gehen wir unseren eigenen Weg. Wohl wissend, dass ich mit meiner Herangehensweise gegen den Strom schwimme.

 

Adieu Leckerchen, Hundeplatz, Auslastung, Alphawurf!

 

 

 

 

®

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright Nicole Rößner, cani.training ®